Revue 21 Craft Web
badge

Krone der Erschöpfung

Die SIMPL Revue 2021

Regie Michael Niavarani

Grundsätzliche Fragen tun sich auf: Hat sich der Mensch generell als Konzept überlebt? Ehrlich, was hat der Mensch denn schon zur Entwicklung unseres Planeten beigetragen? Wenn die Erde ein Kindergeburtstag wäre, wäre der Mensch das Kind, welches das Buffet leerfrisst und dann auf die übriggebliebenen Gummibärchen spuckt. 
Kein Wunder, dass wir nicht mehr eingeladen werden!

Klimakrise, Finanzkrise, Coronakrise – Was machen wir, wenn wir Pech haben und alles gut ausgeht? Keine Krise in Sicht? Dann kriegen wir die Krisenkrise. Hat es in der Menschheitsgeschichte jemals etwas anderes gegeben als eine Krise? Ist nicht die Krise der Normalzustand?

Unter uns, das Klima gibt es in Wahrheit gar nicht und außerdem wissen eh alle, dass das Virus nur eine grandiose Erfindung ist, um uns mittels Impfung in schwule Islamisten zu verwandeln. Das überzeugt Sie nicht? Dann beweisen Sie mal das Gegenteil! Und da ist dann noch die Sache mit den Nebenwirkungen: Entweder werden wir alle Zombies oder Superman. Auf jeden Fall hat Michael Niavarani nun endlich eine glaubwürdige Ausrede: “Ich bin nicht dick, ich bin geimpft!” – Normalzustand!

Nur ganz Kurz: Der Lokführer sieht Licht am Ende des Tunnels, wir sind noch gar nicht in den Tunnel eingefahren und entgegen kommen uns die dritte, vierte, fünfte … Welle. - Normalzustand! Bitte, er kann doch nicht für alle Viren in diesem Land verantwortlich gemacht werden! Ist er ein Opfer der Biologie? Ja, in vielerlei Hinsicht. Alles zum Wohle von „Österreich“! Dass es auch ein Land gibt, das so heißt, hat ihm keiner gesagt.
– Normalzustand!

Während nun KURZ von hinten nach vorn ZRUK rudert, hat sich auf Gleis 2 ein Teil der Triebwagen-Garnitur unter dem Namen „Graf Schallenberg“ selbständig gemacht und kommt ungebremst am Prellbock Kogler zum Stillstand. Am Bahnsteig singt der Chor der Grünen aus voller Brust: „Marmorstein und Eisen bricht, aber unsere Regierung nicht!“ - Das ist nicht normal!!! Nächste Station: Liliputbahn Prater-Hauptallee!

Mein Gott! Nichts als Zores! All das werden wir Sie aber vergessen lassen. Versprochen! Wenn Sie nach unserer Wellness-Kur noch wissen, wie Sie heißen und ob Sie einen Laptop besitzen, dann bekommen Sie das Eintrittsgeld ihres Sitznachbarn zurück – falls er (*bitte selber gendern, Danke!) es hergibt.

Und nehmen Sie uns bitte nicht beim Wort. Es gilt die Unschuldsvermutung!

Auf Ihren Besuch im Kabarett SIMPL freuen sich: 
Musikalische Leitung: Christian Frank
Komposition: Johannes Glück
Choreografie: Simon Eichenberger
Kostüm: Theresa Ebner-Lazek
Maske: Viktoria Carioli
Bühnenbild: Enid Löser
Ensemble: Katharina Dorian, Jennifer Frankl, Ariana Schirasi-Fard,
Joachim Brandl, Julian Loidl, Matthias Mamedof  und Bernhard Murg.
Conference: Joachim Brandl 
Regie & Buch: Michael Niavarani